Allgemeine Infos

St. Josef

Unser Kindergarten steht unter der Trägerschaft der Kath, Kirchengemeinde St. Martin in Leutkirch.

Er liegt am Ortsrand von Leutkirch,  nahe der Wiesen und Wälder unterhalb der Wilhelmshöhe, die wir in vielfältiger Weise in unsere pädagogische Arbeit mit einbeziehen.

Wir arbeiten nach dem Orientierungsplan und dem Rottenburger Kindergartenplan. Unsere Arbeit orientiert sich am Situationsansatz mit teiloffenen Gruppen zur Kinderkrippe.

Die Bildungs- und Entwicklungsfelder

 

  • Körper,
  • Sinne,
  • Sprache,
  • Denken,
  • Gefühl und Mitgefühl,
  • Sinn, Werte u. Religion,

sind für die Persönlichkeitsentwicklung und Sozialisation eines Kindes von Geburt an leitend (Orientierungsplan).  Wir nutzen die vorhandenen Räume und Materialien und gestalten sie absichtsvoll zu einer anregenden Umgebung im Sinne dieser Bildungs- und Entwicklungsfelder.

 

Bildungs- und Entwicklungsfeld

Sinne und Körper

 

HauswirtschaftstagNaturtag

 

 

Unser Sinnespfad     Vater-Kind-TagPortfolio "Das bin ich"

 

 

Naturtage

In regelmäßigen Abständen erkunden wir mit den Kindern  die Natur.

Damit die Kinder

  • Beziehung zur Natur aufbauen,
  • Wertschätzung gegenüber der Natur erfahren, 
  • Mit allen Sinnen erleben, erfahren und begreifen, 
  • Ihren Bewegungsdrang ausleben können, 
  • kreative Spiele ohne „vorgefertigtes“ Materialentwickeln können.
Naturtag mit ElternKletterübung
  
  

Spaziergang zur Wilhelmshöhe

Ein toller Wintertag


 

 

Bildungs- und Entwicklungsfeld  Sprache

durch in den Alltag integrierte sprachanregende Angebote

 

 

MuttertagGemeinsames Frühstück
 

Freispiel

 

 

Das Buchstabenland

Im Bildungs- und Entwicklungsfeld Sprache ist das Buchstabenland für uns im Kindergarten ein wichtiges Instrument um Sprachkompetenz zu fördern.

 

Bildungs- und Entwicklungsfeld Denken

 

Ich lerne eine Schleife bindenMein Webrahmen

 

 

Experimentieren im SpielEinen Plan umsetzen im Kreativraum

 

 

 
Die Energiekiste

 

Arbeiten in Projekten– (eine Form, um das Lernen zu lernen)

Projekte können

  • spontan aus einem bestimmten Ereignis heraus entstehen, oder
  • entwickeln sich aus einem Wunsch, einer Idee der Kinder, der Eltern oder
  • die Projektinitiative kann von der Erzieherin ausgehen.

Aus diesem Wissen heraus werden in unserem Kindergarten mehrmals jährlich Projekte angeboten.

Ein Schneckenprojekt 
Musik und Rhythmikprojekt


 

Damit der Übergang zur Schule gelingt

Die Kooperation mit der Grundschule  findet im letzten Kindergartenjahr vor der Einschulung statt.

Darüber hinaus bieten wir übers Jahr verteilt

  • Arbeiten in Projekten,
  • Ausflüge und Exkursionen,

an.

  
  
  
 
  
  



Bildungs- und Entwicklungsfeld Gefühl- und Mitgefühl

 

Expedition zu den HühnernMein Geburtstag
  
Abschied der "Großen"Abschiedsgeschenk

 

 

Bildungs- und Entwicklungsfeld Sinn, Werte Religion

 

MuttertagsfeierSommerfest
  
 
 Vater-Kind-Tag
 
BastelaktionFasnet

 

 

Wie verläuft ein Vormittag bei uns?

 

Unser Tagesablauf gliedert sich in

  • die Freispielphase,
  • den Morgentreff,
  • die Vesperzeit,
  • die gezielten Bildungsangebote
  • den Abschlusskreis
  • die Abholphase

Personelle Besetzung

 

Apfelgruppe:

Anja Mösle     100%

Petra Schosser     60%

Christine Trieloff    20%

Krippe

Christine Hess  100%

Nicole Dolp 100%

 

Sprechzeiten

Leitung: Christine Hess

Tel.: 07561/4701

e -mail

Sprechzeiten nach Vereinbarung

 

Kindergartenbeiträge

Verlängerte Vormittagsgruppe
geöffnet von 07.30 - 13.30 Uhr (30 Std. Öffnungszeit).

Die Elternbeiträge werden für 11 Monate erhoben 

112 €

Für das Kind aus einer Familie mit einem Kind unter 18 Jahren

86 €

Für ein Kind aus einer Familie mit zwei Kind unter 18 Jahren

58 €

Für ein Kind aus einer Familie mit drei Kindern unter 18 Jahren bzw. in Schul- und Berufsausbildung oder Studium

22 €

Für ein Kind aus einer Familie mit vier Kindern unter 18 Jahren bzw. in Schul- und Berufsausbildung oder Studium

 

Kindergartenbeiträge für Krippenkinder (30 Std. Öffnungszeit)

300 €

Für das Kind aus einer Familie mit einem Kind unter 18 Jahren

224 €

Für ein Kind aus einer Familie mit zwei Kindern unter 18 Jahren

152 €

Für ein Kind aus einer Familie mit drei Kindern unter 18 Jahren bzw. in Schul- u. Berufsausbildung oder Studium, sowie Kinder von Alleinerziehenden

60 €

Für ein Kind aus einer Familie mit vier Kindern und mehr unter18 Jahren bzw. in Schul- und Berufsausbildung oder Studium

 

Unser Elternbeirat

Für das Kindergartenjahr 2013/2014 haben wir einen neuen Elternbeirat gewählt.

 

Ein Blick in die Kinderkrippe:

 

Die Kinder können zu fast jeder Zeit in der gesamten Einrichtung Spielorte für unterschiedlichste Erfahrungen suchen und einrichten. Sie können dort ihren Bedürfnissen entsprechend mit anderen Kindern zusammensein oder sich zurückziehen. Die Kinder können wählen, ob sie mit älteren Kindern aus dem Kindergarten in Kontakt treten möchten oder ob sie mit Gleichaltrigen in der Krippe spielen.

Wir bieten verschiedene Spielbereiche an.....

 

- zum Bauen, Konstruieren und Spielen                       

„Ankommen“ und „Wohlfühlen“ ist sehr wichtig in der Krippe. Die Kinder haben „Zeit zum Spielen.“

 

- für Rollenspiele, Musik und Kreisspiele

Lieder singen, Fingerspiele machen, Klanggeschichten und Instrumente kennen lernen, stehen  bei unseren musikalischen Angeboten im Vordergrund.

 

- für Bewegung und großräumiges Bauen

Bewegung ist ein wichtiger Punkt in der Entwicklung von Kleinstkindern. Wir gehen gezielt auf diese Bedürfnisse ein und fördern die Kinder intensiv in ihrer Bewegung und ihrer Grobmotorik.

 

-  Beziehung zur Natur aufbauen

Am Naturtag gehen wir mit den Kindern spazieren und die Natur erleben. Die Kinder sollen mit allen Sinnen erleben, erfahren und begreifen.

 

- für Werken, Malen und Gestalten

Großflächiges malen, kleistern, schneiden und basteln, sowie die Schulung der Feinmotorik stehen im Mittelpunkt unser Mal- und Kreativ- Angebote

   

 

- gemeinsames Vesper und Mittagessen

 

- zum Ruhen, Lesen und Schlafen

Für die Ruhezeiten unserer Kinder haben wir einen eigenen Ruheraum, der mit Bettchen für jedes Kind ausgestattet ist. Die Ruhezeiten werden individuell auf das Kind abgestimmt.

 

Damit der Übergang zwischen Krippe und Kindergarten gut gelingt, haben die Kinder auch die Möglichkeit während des Freispiels die andere Gruppe zu besuchen. Feste und Feiern werden ebenfalls gemeinsam veranstaltet.

 

« zurück

Seite weiterempfehlen    nach oben

© 2004-2018 HHellmann mit bee.tools® von brain at work gmbh